Wrzl-Blog

Trains, Toons & Rock'n'Roll. And more. And in deutsch. Now. Und jetzt.

17.7.09

.ro-Mania: Tag 7 - Downtown Bucureşti

Ein ganzer Tag Bukarest stand heute zur freien Verfügung und dieser wollte genutzt werden.

Eigentlich war erst ein ganzer Tag Ruse in Bulgarien geplant, wo wir einen nicht ganz so großen Großeinkauf sowie eine Besichtigung der mir liebgewonnenen Basler Trolleybusse (R.I.P.) tätigen wollten. Es war soweit alles recherchiert, sogar den Abfahrtsort des kleinen Maxitaxis an die bulgarische Grenze konnten wir erfolgreich ausfindig machen. Der Idee den Todesstoß gegeben haben aber falsche Fahrplanangaben. Entgegen ursprünglicher Behauptungen fuhr der erste Kurs erst am späten Vormittag wieder ab. Dem gegenüber stand die ohnehin viel zu frühe letzte Rückfahrt gegen 14:30 Uhr entgegen. Nachdem uns der ausschließlich bulgarisch sprechende Busfahrer dies mittels kyrillischer Notizen irgendwie begreiflich gemacht hatte, waren wir frustriert und hatten Hunger. Im nahe gelegenen McDonald's am Piața Unirii beschlossen wir dann, stattdessen Metronetz und Auchan zu besichtigen...
Nebenbei mein erster Auchan-Besuch überhaupt, bislang kannte ich bloß den kleinen Bruder ATAC bei mir in der Nähe, welcher neuerdings als "Simply Market" geführt wird. Es verschlug mir dort auch sichtlich den Atem. Es wurde dort wurde eingekauft, als hätte Vladimir Voronin soeben den Krieg gegen Rumänien erklärt. Von allen Seiten wurde man angerempelt und zusammengefahren, dass es eine Art hatte. Unaufgeräumt und "unfranzösisch" wie mir Amos versicherte, war es ebenfalls.

Irgendwann hatten wir inkl. Mittagessen und Roma-Bettelkinder verscheuchen auch dies hinter uns gebracht und widmeten uns weiteren Metro- und Straßenbahnlinien. Des Abends bestaunten wir auch noch den riesigen Parlamentspalast (wenn auch nur von außen) inkl. dazugehörigen Parkanlagen und genossen die herrliche Bukarester Radiolandschaft, wo wir u.a. bedingungslose Fans von Pro FM Dance wurden. Gerüchten zufolge nun auch in Deutschland ein Geheimtip geworden. ;-) Hach, ich fühl mich trendsetterig...^^


Bild022
Nach einigem Suchen ist er mitten im übelsten Plattenbaugebiet gefunden: Auchan inkl. Titan-Einkaufszentrum!

Bild023
Werbung in der örtlichen Toilette für eine Werbefirma.^^

Bild024
Eindringliche Lebensmittelwelt hier...

Bild025
Aber immerhin geschütztes Essen. *daumenhoch*

Bild027
Schüsselwald.

Bild028
"New Mix in Town". Hoffentlich dauert's noch lange bis zur meisten Abwechslung...

Bild054
Ikarus-Trolleybus. Schicke Dinger!

Bild019
Auch wenn es wie Hohn klingt, diese Geschwindigkeiten sind bei Bukarests Straßenbahnen vielerorts traurige Realität.

Bild020
V3A im Anmarsch. So brachial, wie ungemütlich diese Wagen auch sind, irgendwie habe ich in den zweieinhalb Tagen Bucureşti einen totalen Narren an diesen Fahrzeugen gefressen...^^

Bild055
^^

Bild056
...

Bild061
Loch.

Bild062
ZU seiendes Loch.

Bild064
Auch alte Stadtbusse aus Milano (wieder Dank an stfp.net) kurven in Bukarest fleißig herum.

Bild066
Es dominiert aber je länger, je mehr die Eintönigkeit in Person das hiesige Autobusbild: Citaros... *würg*

Bild070

Bild069
Das wär doch was für's Facebook-Profil. ^^


Metro-Netz
Bis auf das Schlußstück der M1 nach Pantelimon (wird wohl nur in den Stoßzeiten als Shuttleverkehr bedient) und die Linie M4 konnten wir das gesamte Metro-Netz befahren. Viel zu sehen gab es dabei bis auf den kurzen oberirdischen Südast der M2 nicht, weswegen ich mir eine Bewertung dieser Linien mal spare.^^

Bild029
Downtown Bucureşti... Metrostation.

Bild032
Ein sehr veraltetes Liniennetz der Bukarester Metro. Vergleicht man es mit dem aktuellen Netz, stimmt hier eigentlich kaum noch was.

Bild034
Innenansicht eines alten ASTRA-Metrowagens. Leider ohne Satelliten-Empfang. (ja, der musste jetzt sein)

Bild036
Nochmal innen, diesmal einer der neuen Bombardier-Wagen, welche baulich den neueren Berliner U-Bahn-Wagen ähneln. Im Übrigen ein schwer zu erhaschendes Fotomotiv, da die Linien M1 und M2 in der Regel von bulligem Securitas-Personal bewacht werden. Dem wollte ich nur ungern mit Fotografierereien entgegen treten (ein Grund, warum ich kein einziges Bild der Metro-Wagen ergattern konnte -.- )

Bild037
Es dürfen keine Koffer in die Metro-Station mitgenommen, ebenso sind Hunde und Benzinkanister verboten. Zum Glück scheinen bei dieser kruden Mischung immerhin Rauchen und das Mitführen von Atombomben erlaubt zu sein...

Bild073

Bild074
In da house, man!



Linie 16 Pipepa - Piaţa Sf. Gheorghe
Meine erste Tramfahrt durch Bukarest. Von plattigen Außensiedlungen am Lacul Tei vorbei in die Stadtmitte. Nett anzusehen. 4 von 5 Punkten.

Bild038
V3A bei Pipepa.

Bild042
Amos frisst Staub. Die Freude steht ihm dabei im Gesicht. (Tramendstation Pipepa)

Bild043
Noch ein V3A in Pipepa...

Bild044
V3A-Interieur. Ich habe noch nie ein Tram mit einer derart spartanischen Inneneinrichtung gesehen... O.o

Bild047

Bild048

Bild049

Bild052
Amos: "Plattensee?"


Geht weiter. Bald...

Labels: ,

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home