Wrzl-Blog

Trains, Toons & Rock'n'Roll. And more. And in deutsch. Now. Und jetzt.

19.3.08

Gelebte Identitätskrise

Ich kann von mir durchaus behaupten, in irgendeinem Maße wohl eine Art "feminine Seite" zu haben. Dies zeigt sich nebst gewissen persönlichen Verhaltensweisen auch gerne mal am Telefon, wenn ich dank meiner hohen Stimme (ich nenne sie ja gerne "SpongeBob für Arme") in schönster Regelmäßigkeit am Hörer für eine reifere Pensionistin gehalten werde.

Den vorläufigen Vogel abgeschossen hat aber heute eine ältere Dame, der ich in einem Bus in Colmar begegnet bin. Ruft mir diese vom hinteren Platz doch ein schön lautes "Mademoiselle?" zu. Instinktiv überhöre ich dies noch. Beim zweiten "Mademoiselle?" keimt dann doch die Vermutung auf, sie könnte - meiner etwas längeren Haarpracht sei Dank - eventuell mich meinen. Ich drehe mich um, und werde auf Französisch höflich gebeten, doch den bei mir ansässigen Halteknopf für sie zu drücken. Nach getaner Arbeit ein simples "Merci!", welches meinerseits ergänzt wird durch ein gut-westschweizerisches "Service."... Fin...

Hat sie ihren Geschlechter-Irrtum im Endeffekt gar nicht bemerkt? Oder liegt es wirklich an mir? Stecke ich im falschen Körper? Oder hätte ich mich einfach heute morgen doch nicht rasieren sollen...?
Gelebte Identitätskrise, jeden Tag ein bisschen besser.

Labels:

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home