Wrzl-Blog

Trains, Toons & Rock'n'Roll. And more. And in deutsch. Now. Und jetzt.

16.11.14

Die Schweizer Kabelnetz-Welt ist manchmal (zu) klein...

Einige Wochen sind ins Land gezogen, seit ich mich über den im Frühling anstehenden Rückwechsel meines Kabelproviders vom Quickline-Angebot zurück zu ImproWare mockiert hatte. Zugegeben, es lag etwas an Zeitmangel sowie an Unanwesenheit meinerseits. Zwischenzeitlich war ich Ende September jedoch an einem angekündigten Infoanlass im Binninger Kronenmattsaal, der zumindest einige interessante Diskussionen mit Vertreten von ImproWare wie auch dem "Vater" des Wechsels, Urs-Peter Moos ermöglichte.

Man war offensichtlich etwas überrascht über die doch etwas längere Liste an Sendern, die mit dem Wechsel wieder aus dem Kabelnetz verschwinden. Daraufhin wurde mir entgegnet, dass es man sich das ansehen und gewiss noch Anpassungen am Angebot vornehmen werde. Klang in meinen Ohren auch plausibel, die Einspeisung der fehlenden ARD- und BBC-Programme in HD sollte ja keine grosse Herausforderung darstellen. Es wurde aber auch eingeräumt, dass es wohl vorderhand nicht möglich wäre, dasselbe Angebot an Pay-Programmen anbieten zu können, wie es bei Quickline vorhanden wäre.

Und da kam genau das Problem, das wohl viele kleine Kabler haben: Das Desinteresse der Pay-Programmanbieter, ihre Sender auch Kabelnetzen mit nur wenigen Kunden anzubieten. Die Premium-Anbieter erwarten wohl eine gewisse Mindestmenge an Kabelteilnehmern, ansonsten scheint ihnen der Aufwand zu gross, ihr Signal auch diesen Kabelnetzen anzubieten. Zahlen kann ich hier keine nennen, aber wahrscheinlich ist bereits Quickline für die grossen deutschen (und internationalen) Premium-Veranstalter einer der kleinsten Anbieter. Bislang hat sich ImproWare an das Pay-Angebot der TB Wil (Thurcom) angeschlossen, die Pakete beider Anbieter sind denn auch dieselben. Müsste ich mit meinen Programmwünschen nun also viel mehr an die TB Wil herantreten? Genügend gross um ein der UPC und Quickline ebenbürtiges Pay-Angebot zu etablieren werden ja auch diese nicht sein (auch wenn die TB Wil offenbar auch noch an andere Anbieter - z.B. an die KNS Laax, Flash TV in Schwyz oder GIB Solutions liefern).

All das bringt mir meine Programme ab April auch nicht zurück. Selber habe ich inzwischen meine Konsequenzen gezogen und den Internetanschluss bei ImproWare gekündigt. Seit Ende Oktober steht nun eine Swisscom-Internetbox. Fairerweise darf dazu gesagt werden, dass auch das Telefonieangebot von ImproWare nicht mehr meinen (bzw. neu "unseren"^^) Bedürfnissen entsprach. Zwangsweise mit dabei ist nun auch Swisscom TV 2.0. Mit letzterem kann ich zwar zwischendurch auch mal nett fernsehen und Sachen aufnehmen (auch manche der erwähnten Programme), letztlich ist der Spass aber trotzdem nutzlos, da ich keine der Sendungen längerfristig archivieren und "behalten" kann. Somit vegetiert die Swisscom-TV-Box eigentlich die allermeiste Zeit dumm vor sich herum.

Zwischenzeitlich habe ich auch (reichlich spät) festgestellt, dass die interGGA schon gar keine Neubestellungen aus Binningen mehr entgegen nimmt. Somit habe ich als "Frühbesteller" nochmal Glück gehabt. Vorerst zumindest...

Labels: ,

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home