Wrzl-Blog

Trains, Toons & Rock'n'Roll. And more. And in deutsch. Now. Und jetzt.

25.11.07

VVV-Tour - Lust auf Lustenau

So, nachdem ich es eigentlich schon seit Ewigkeiten vorhatte, will ich die geneigte Leserschaft endlich wieder mit meinen "Reiseberichten" beglücken. Enthalten sind ebenfalls einige Bilddokumentationen sowie die obligaten Linienbewertungen... "hf"


An einem spätherbstlich-leicht-frühwinterlichen Novembertag zog es mich kürzlich ins Säulenland, auch Ländle oder Vorarlberg genannt. Im Zentrum standen diesmal ausschließlich noch fehlende Linien des Landbus Unterland.

Besonders schön waren die diesmal unglaublich zahlreich vorhandenen Ablichtungsmöglichkeiten von Stadt- und Landbussen, sogar das eine oder andere Schienengefährt ließ mir die Zeit für eine digitale Verewigung. Landschaftlich kann für alle befahrenen Linien die Generalumschreibung "mäßig reizvoll" vergeben werden, führen sie schließlich allesamt durch's flache Unterrheintal und seinen vielen vorstadtmäßig angelegten Siedlungsbegebenheiten.
Trotzdem, alleine die Tatsache, dass ich wieder mit meinen zitronengelben Freunden unterwegs sein konnte, ließ jegliche landschaftliche Reizlosigkeit in Vergessenheit geraten. ;-)


Bewertungen

Linie 16
Bregenz Hafen - Lustenau Wiesenrain

Sightseeing-Tour durch Hard und Lustenau bis zur Grenze nach Heerbrugg. Fährt ab Wiesenrain weiter als Linie 17 bzw. umgekehrt. 2/5 Punkte.

Linie 17
Lustenau Wiesenrain - Bregenz Hafen

Mehr oder weniger dieselbe Route, nur mit Abkürzung in Hard. 2/5 Punkte.

Linie 18
Hard Sägewerkstraße - Dornbirn

Unspektakuläre Fahrt vom Bodensee nach Dornbirn, für den Busfreund bietet immerhin die Fahrt vorbei an der Postbus-Leitstelle in Wolfurt ein Highlight. 2/5 Punkte.

Linie 19
Bregenz - Hard Erlachstraße

Großteils ein Déjà-vu der Linie 16. 1/5 Punkte.

Linie 52
Dornbirn - Höchst Hecht

Auch hier waren mir weite Teile der Route schon durch andere Linien bekannt, dennoch ganz nett. Das Fahrpersonal hatte immerhin gewissen Unterhaltungswert und in Höchst war ich dann sehr erstaunt, dass der Fußweg von der Kirche zum Bahnhof St. Margrethen nicht mal 10 Minuten dauerte. Vielleicht lanciere ich mal eine Petition für eine direkte Unterführung vom Bhf. St. Margrethen zur Grenze, dann wären es gar nur noch 5 Minuten... 2/5 Punkte.


Alle Bilder dieser Tour gibt's auf Flickr.

Labels: ,

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home