Wrzl-Blog

Trains, Toons & Rock'n'Roll. And more. And in deutsch. Now. Und jetzt.

2.7.12

Auch Südwestdeutschland ist jetzt weiter Teil Deutschlands: 5C loift™!

Bei allem - wie ich ihn nenne - Zweckpessimismus, manchmal gibt es sie doch: die kleine positive Überraschung. So z.B., wie ich heute früh erfahre, dass in Freiburg im Breisgau ein "neues" Digitalradio-Ensemble (DAB) auf Sendung gegangen ist. Die Rede ist vom bundesweiten DAB+-Ensemble, welches seit letztem August in "weiten Teilen Deutschlands™" ausgestrahlt wird. Im August letzten Jahres ließ ich mich noch mit einer gehörigen Portion Frust darüber aus, dass Südwestdeutschland offenbar kein weiter Teil Deutschlands sei, lag der südlichste Verbreitungspunkt des unter Radionerds so genannten "Bundesmuxx" gerade mal im Raum Karlsruhe.

Riesig meine Freude also, wie ich es heute oberhalb des Bahnhofs Weil am Rhein ausprobierte und der Microspot dort nun sagenhafte 78 (!) Programme gleichzeitig einliest! So viele Radios gleichzeitig habe ich noch nicht mal im DAB-Eldorado London empfangen können. Im weiteren Verlauf stellte ich dann schnell fest, dass es für den Bundesmuxx-Empfang in der Triregio bisweilen gute Sicht nach Norden und mit Vorteil einen erhöhten Standort benötigt. Auch daheim geht das Ensemble auf 5C nur auf dem Balkon und auch dort nur fadend. Aber das ist immerhin schon viel mehr, als ich mir für die nächsten 3 Jahre vom Bundesmuxx erhofft hatte...

Und warum freue ich mich jetzt so wahnsinnig drüber? Gibt doch jede Menge lekker Internetradios und meine geliebten niederländischen und rumänischen Radiosender gehen auch nicht da drüber. Auch FM4 gibt's vorerst (noch) nicht auf DAB. Stimmt! Dennoch gibt es auch auf 5C einige einzigartige Programme. Sei es der Dance- und Technosender sunshine live, die beiden Alternative- und Rocksender Absolut Radio (etwas ruhiger) und RADIO BOB! (etwas lauter), das chillige LoungeFM oder das immer wieder interessante Wortprogramm DRadio Wissen, welches lustigerweise unter der Woche um 23:05 auch das "Echo der Zeit" vom Schweizer Radio (und Fernsehen) wiederholt.

Klar, diese Programme kann ich auch alle brav über's Netz hören. Aber über DAB bzw. DAB+ gibt's diese Programme frei Haus und ohne Traffic-Kosten, ohne überlastete EDGE-/HSDPA-Zellen und auch um den immer viel zu schnell geleerten Handyakku muss ich mir keine Sorgen machen. Und überhaupt: Terrestrischer Empfang bleibt für mich auch weiterhin viel eleganter als ein miefiger Internetstream.

Dann hoffe ich jetzt nur noch auf eine irgendwannige Inbetriebnahme des Bundesmuxx-Ensembles auf dem Blauen oder (unwahrscheinlich) St. Chrischona. Dann ist in Basel (und weiten Teilen der Nordwestschweiz) auch der beifahrertaugliche™ Ortssenderempfang gegeben. :-)

Labels: ,

1 Comments:

Anonymous gutscheine zum ausdrucken said...

sehr guter Kommentar

03 April, 2013 16:19  

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home